✓ Komplettsysteme für Ihr Energiedach ✓ Beratung, Planung & Lieferung aus einer Hand ✓Schneller und sicherer Versand mit GLS & Spedition ✓ Kundenhotline: +49 (0)3762 / 7593170

Heckert NeMo

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

Monokristalline Module

Die Zellen der monokristallinen Module werden aus einem Einkristall-Stab gesägt. Die Zellen bzw. Module haben durch die gleiche, homogene Ausrichtung der Kristallstruktur einen hohen Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Typen. Dieser beträgt teilweise über 20%. Umso höher der Wirkungsgrad eines Moduls, desto mehr Leistung kann auf einer zur Verfügung stehenden Fläche erreicht  werden. Durch den höheren Produktionsaufwand sind die monokristallinen Module die kostenintensivsten.



Polykristalline Module

Polykristalline Zellen werden in Blöcken vergossen und anschließend in Scheiben gesägt. Die Kristallstruktur ist durch die unregelmäßige Anordnung der Vielkristalle inhomogen und durch die Musterung gut erkennbar. Der Wirkungsgrad poly- oder auch multikristalliner Module ist geringer als der von monokristallinen Modulen und beträgt ca. 13-18 %. Durch den vergleichsweise geringeren Fertigungsaufwand haben polykristalline Module ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Die Ertragsaussichten von polykristallinen Modulen sind im Vergleich zu monokristallinen Modulen pro installiertem kWp jedoch nicht geringer. Es ist lediglich eine etwas größere Fläche für die gleiche Leistung nötig. Der Mehrbedarf liegt bei ca. 5%.



Dünnschicht Module

Dünnschichttechnologie gehört zu den sogenannten amorphen Modularten. Sie sind meist kleiner als kristalline Module und haben eine homogene Oberfläche mit dunkelgrüner, bräunlicher oder schwarzer Färbung. Dünnschichtmodule sind aufgrund des Ressourceneinsatzes und einer automatisierten Herstellung günstig, weisen jedoch auch einen vergleichsweise niedrigen Modulwirkungsgrad auf.